DATENSCHUTZRICHTLINIEN

DATENSCHUTZRICHTLINIEN von Anycoin Direct

1. Umfang

Diese Datenschutzrichtlinien gelten für sämtliche KundInnen und BenutzerInnen der Serviceleistungen von Anycoin Direct sowie für sämtliche BesucherInnen der Webseite anycoindirect.eu („Webseite“, „Plattform“). Die Datenschutzrichtlinien ergänzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Cookie-Richtlinien sind Teil der Datenschutzrichtlinien.

1.1 Definitionen

Persönliche Informationen: So werden sämtliche Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person bezeichnet („Datensubjekt“); eine identifizierte natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere unter Bezugnahme auf einen Identifikator wie beispielsweise ein Name, eine Identifizierungsnummer, Standortdaten, ein Online-Identifikator oder ein oder mehrere spezifische Faktoren bezüglich der physischen, physiologischen, genetischen, mentalen, ökonomischen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person.

Datensubjekt: So wird ein Individuum bezeichnet, um dessen persönliche Daten es geht. Bezüge zu Datensubjekten können in diesen Datenschutzrichtlinien hergestellt werden mit “BesucherIn“, „KundIn“ und/oder „BenutzerIn“. Die Bedeutung bleibt dabei jeweils gleich.

Cold Storage: Dies bedeutet, persönliche Daten werden auf einem Server gespeichert, der nicht direkt mit dem Internet verbunden ist und daher nicht mit unbefugtem Personal und/oder Drittparteien verbunden werden kann.

Unterauftragsverarbeiter :Bezeichnung für eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Einrichtung, Agentur oder andere Organisation, die persönliche Daten im Namen des Kontrollers verarbeitet. Der Einsatz von Unterauftragsverarbeitern beruht auf Art. 28 GDPR.

Alle anderen großgeschriebenen Worte tragen dieselbe Bedeutung wie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben: https://anycoindirect.eu/de/allgemeine-geschaftbedingungen

2. Persönliche Daten und der Zweck ihrer Verarbeitung

Während der Kontenerstellung und der Registrierung muss der Kunde/die Kundin gemäß Art. 6 § 1 lit. b GDPR bestimmte persönliche Daten zum Zweck der Vertragsausführung angeben. Wie in diesen Datenschutzrichtlinien beschrieben, dienen diese Daten dazu, den Kunden/die Kundin zu identifizieren. Es handelt sich dabei um die Minimalanforderungen gemäß europäischer und/oder nationaler Gesetze und Richtlinien.

Bestimmte regulatorische Ausnahmen müssen jedoch berücksichtigt werden. Während der Registrierung muss der Kunde/die Kundin die Datenschutzrichtlinien zur Kenntnis nehmen und eine bestätigende Handlung ausführen. Auf diese Weise registriert Anycoin Direct die Erlaubnis zur Sammlung, Verarbeitung und/oder Speicherung der Daten gemäß den Minimalanforderungen.

2.1 Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Anycoin Direct informiert im Einklang mit Art. 13 § 2 lit. f GDPR hiermit alle KundInnen über die Existenz von automatisierter Entscheidungsfindung und Profiling. Persönliche Daten mit Hilfe automatischer Instrumente zu verarbeiten, führt zur Gewichtung der Variablen und schafft Mehrwert bei den Resultaten. Diese Aktivitäten basieren auf Art. 6 § 1 lit. c GDPR – in Verbindung mit den EU-Richtlinien gegen Geldwäsche sowie deren nationaler Umsetzung. Die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung erfordert die Implementierung eines automatisierten risikobasierten Ansatzes (RBA). Dieses System umfasst viele der vorhandenen Maßnahmen, um auf (mutmaßlich) betrügerische Nutzung zu reagieren. Das System ist jedoch auch in der Lage, wachsam und vorausschauend zu agieren.

Wenn ein Kunde/eine Kundin der Ansicht ist, seine/ihre Grundrechte würden von der automatisierten Entscheidungsfindung beeinträchtigt, kann er/sie jederzeit unseren Kundenservice kontaktieren und um individuelle Überprüfung bitten.

2.2 Sammlung persönlicher Daten

Folgende Daten werden von Anycoin Direct gesammelt, verarbeitet und/oder gespeichert:

  • E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname, Adresse (Land, Stadt, Postleitzahl, Hausnummer) – - Daten, die KundInnen bei der Kontoerstellung angeben müssen. Der Kunde/die Kundin identifiziert sich selbst und stellt sicher, dass die Informationen juristisch korrekt sind. Diese Daten sind entscheidend für die Nutzung der Serviceleistungen.
  • Geburtsdatum – Das Mindestalter zur legalen Nutzung der Serviceleistungen beträgt 18 Jahre.
  • (Registrierung der) IP – Die IP-Adresse wird bei der Kontoerstellung und/oder der Nutzung der Serviceleistungen automatisch registriert und gespeichert. Diese IP-Adresse gehört zu den vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen, um den Kunden/die Kundin bzw. sein/ihr Konto zu schützen.
  • Nummer und Besitzer(in) des Bankkontos – Bei der Nutzung der Serviceleistungen werden sowohl die Nummer als auch der Besitzer/die Besitzerin des Bankkontos mit dem Konto verknüpft. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Kunde/die Kundin bei der Nutzung der Serviceleistungen nur seine/ihre persönlichen Bankdetails nutzen kann. Sollte der Kunde/die Kundin sich das Bankkonto mit einer anderen Person teilen, muss er/sie einen schriftlichen Beweis darüber einreichen, dass beide Personen rechtlich zur Nutzung des Bankkontos autorisiert sind. Der schriftliche Beweis muss an support@anycoindirect.eu geschickt werden.
  • Nummer und Besitzer(in) der Kreditkarte – – Hierbei gelten die gleichen Bedingungen wie bei Bankkonten.
  • Coin-Adresse(n) – Sämtliche verwendeten Coin-Adressen werden automatisch von Anycoin Direct gesammelt, verarbeitet und gespeichert und werden kontinuierlich auf jeglichen (vorherigen) Missbrauch geprüft, um den Kunden/die Kundin zu schützen.

Darüber hinaus kann der Kunde/die Kundin sich entscheiden, freiwillig weitere persönlichen Daten zur Verfügung zu stellen, um das Ausgabenlimit seines/ihres Kontos zu erhöhen. Ein höheres Ausgabenlimit führt zu einem höheren Kauf-, Verkaufs- und Handelslimit. Anycoin Direct verarbeitet zusätzliche persönliche Daten gemäß Art. 6 § 1 lit. f GDPR zum Zweck legitimer Interessen hinsichtlich der Betrugsprävention. Wenn ein Kunde/eine Kundin ein höheres Limit anstrebt, sind zusätzliche persönliche Informationen bezüglich seiner/ihrer Identität notwendig, da höhere Kauf-, Verkaufs- und Handelslimits Betrugsversuche attraktiver machen. Um eine sichere Handelsumgebung zu gewährleisten und die Glaubwürdigkeit von Anycoin Direct vor Schaden zu schützen, ist es von essenzieller Bedeutung, die Identität des Kunden/der Kundin festzustellen und zu verifizieren. Im Einklang mit dem Gebot der Datensparsamkeit hängt der Umfang der erforderlichen zusätzlichen persönlichen Daten von dem durch den Kunden/die Kundin angestrebten Limit ab.

Vor der Eingabe zusätzlicher persönlicher Informationen muss der Kunde/die Kundin die Datenschutzrichtlinien zur Kenntnis nehmen und eine bestätigende Handlung ausführen, die von Anycoin Direct registriert wird.

Die folgenden Daten werden freiwillig von dem Kunden/der Kundin zur Verfügung gestellt und von Anycoin Direct gesammelt, verarbeitet und/oder gespeichert für den Fall, dass der Kunde/die Kundin sich für höhere Limits bewirbt:

  • Telefonnummer
  • Reisedokuments (z.B. ein staatliches Dokument zur Identifizierung, Reisepass oder Aufenthaltsgenehmigung)
  • Niederlassungsnachweis
  • Aufnahme zur Video-Verifizierung
  • Mittelherkunft

Wenn weitere persönliche oder personenbezogene Daten jeglicher Art von dem Kunden/der Kundin an Anycoin Direct gesendet werden, sei es direkt oder indirekt, so wird dies als freiwillig und Ausdruck eines impliziten Konsenses betrachtet. Anycoin Direct darf diese freiwillig bereitgestellten Daten gemäß Art. 2.3 dieser Datenschutzrichtlinien für interne Zwecke nutzen.

Anycoin Direct behält sich das Recht vor, den Kunden/die Kundin zur Verifizierung seiner/ihrer Identität aufzufordern, um adäquaten Kundendienst leisten zu können.

2.3 Verstärkte Sorgfaltspflicht

Anycoin Direct behält sich das Recht vor, Kunden einer Prozedur zum Zweck der verstärkten Sorgfaltspflicht zu unterziehen, sollte Anycoin Direct dazu gemäß Art. 6 § 1 lit. c GDPR und insbesondere die Geldwäschegesetz rechtlich verpflichtet sein oder Grund zu der Annahme haben, dass die verstärkte Sorgfaltspflicht für die Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden/der Kundin erforderlich ist. Eine detaillierte Erklärung findet sich in Art. 7 § 2 lit. (d)(e) der allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2.4 Sammlung, Verarbeitung und/oder Speicherung von Informationen zu Kundendienstzwecken

Um adäquaten Kundendienst bieten zu können, nutzt Anycoin Direct die Plattform Zendesk, Inc. Zendesk, Inc. (Zendesk) dient als Unterauftragsverarbeiter bestimmter persönlicher Daten; es sammelt, verarbeitet und speichert diese Daten, damit Anycoin Direct den bestmöglichen Service bieten kann. Zendesk Inc. ist ein zertifiziertes Mitglied des EU-US-Datenschutzschildes, wodurch ein angemessenes Datenschutzniveau sichergestellt ist.

Weitere Erläuterungen zum Thema Unterauftragsverarbeiter finden sich in Art. 8 dieser Datenschutzrichtlinien.

2.4.1 Folgende Daten werden von Zendesk, Inc. gesammelt, verarbeitet und/oder gespeichert:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Frühere Besuche
  • Frühere Chats
  • Standort
  • Browser
  • Plattform
  • Gerät
  • IP-Adresse
  • Datum
  • Zeit
  • Nachricht

Wenn ein Kunde/eine Kundin Kundenservice über den Live-Chat auf der Webseite benötigt, wird er/sie automatisch ein Transkript dieser Vorgänge erhalten. Er/sie kann außerdem nach jedem Live-Chat die Funktion zur Ausgabe des Transkripts nutzen.

3. Vertraulichkeit und Transfer persönlicher Daten

Anycoin Direct respektiert die Privatsphäre sämtlicher BesucherInnen und KundInnen.

Deshalb wird Anycoin Direct niemals persönliche Daten weitergeben, verkaufen, vermieten und auf sonstige Weise Drittparteien zur Verfügung stellen, sofern es nicht nach dem Recht der EU oder eines Mitgliedsstaates und/oder zur Assistierung des Finanznachrichtendienstes und/oder nationalen Strafverfolgungsbehörden (alle Art. 6 § 1 lit. c GDPR) und/oder im Fall betrügerischer Bestellungen oder Zahlungsausfällen zum Schutz der Vermögenslage von Anycoin Direct dazu verpflichtet ist (Art. 6 § 1 lit. f GDPR). Sollte Anycoin Direct zur Freigabe von Daten aufgefordert werden, wird Anycoin Direct den Kunden/die Kundin zügig informieren – es sei denn, dies ist Anycoin Direct nicht gestattet. In allen Fällen sollte die Datenanforderung individuell fokussiert und begründet sein.

Siehe auch Art. 10 der allgemeinen Geschäftsbedingungen.

4. Know Your Customer

Wie alle Unternehmen, die im Finanzsektor aktiv sind, hat sich Anycoin Direct dem Prinzip „Know Your Customer” („KYC“) verpflichtet. Der KYC-Prozess umfasst mehrere Verifizierungsschritte, abhängig vom Umfang der gewünschten Serviceleistungen. Weitere Erläuterungen zu den KYC-Richtlinien finden sich in Art. 7 §. 1-3 der allgemeinen Geschäftsbedingungen.

5. Nutzung der Daten

Anycoin Direct kann die von dem Kunden/der Kundin übermittelten Daten für eine Reihe von Zwecken nutzen, z.B.:

  • Zum Verschicken funktionaler E-Mails, z.B. zur Bereitstellung von Anmeldedaten.
  • Zur Verbesserung der Serviceleistungen und für die Entwicklung der Plattform als Ganzes.
  • Gelegentliche Verkündung von Neuigkeiten hinsichtlich der Serviceleistungen von Anycoin Direct. Alle KundInnen können sich manuell für diese E-Mails anmelden.
  • Gelegentliche E-Mails zur besseren Kooperation zwischen dem Kunden/der Kundin und Anycoin Direct.
  • Die von dem Kunden/der Kundin angeforderte Durchführung der Serviceleistungen durch vertrauenswürdiges Personal von Anycoin Direct, wie von Anycoin Direct angeboten.

6. Sicherheit und Sperrfrist

Verschiedene Sicherheitsmaßnahmen stellen die Vertraulichkeit der BesucherInnen- und KundInnendaten sicher und schützen diese Daten vor Verlust, Missbrauch oder Modifizierung. Der Zugang zu diesen Daten wird von Passwörtern und zusätzlicher Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. Innerhalb von Anycoin Direct hat nur speziell autorisiertes Personal Zugang zu den vertraulichen Daten.

Die Sicherheitsmaßnahmen werden im Einklang mit rechtlichen und technischen Entwicklungen überprüft.

Identifizierbare Daten, die für die Serviceleistungen von Anycoin Direct erforderlich sind, werden, falls nötig, gespeichert. Sämtliche Daten werden nach der Deaktivierung eines Kundenkontos (offline) für 5 (fünf) Jahre gespeichert, im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung sowie der Vierten Richtlinie zur Bekämpfung von Geldwäsche und jeglichen weiteren oder zusätzlichen EU- oder nationalstaatlichen Gesetzen. Regelmäßige Inspektionen durch die Compliance-Abteilung von Anycoin Direct sowie Spezialisten von Drittparteien stellen sicher, dass die Datensicherheit sowie die Sicherheitsmaßnahmen von Anycoin Direct den Standards entsprechen

7. Kundenrechte und -pflichten hinsichtlich persönlicher Daten

7.1 Widerspruchsrecht

Hinsichtlich persönlicher Daten, die aufgrund unserer legitimen Interessen verarbeitet werden (Art. 6 § 1 lit. f GDPR), hat der Kunde/die Kundin das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung dieser Daten Einspruch einzulegen (Art. 21 GDPR). Anycoin Direct kann jedoch zusätzliche persönliche Daten trotz des Einspruchs des Kunden/der Kundin einlegen, wenn Anycoin Direct zwingende legitime Gründe vorweisen kann (z.B. die Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche).

7.1.1 Deaktivierung des Kontos

Der Kunde/die Kundin hat das Recht, sein/ihr Konto jederzeit zu deaktivieren. Der Kunde/die Kundin kann diesen Prozess einleiten, indem er/sie den Anweisungen unter „Kontoeinstellungen” („Account Settings”) in seiner/ihrer persönlichen Umgebung auf der Webseite folgt. Die Deaktivierung des Kontos kann nur erfolgen, wenn der Kunde/die Kundin keine offenen Kauf-, Handels- oder Verkaufs-Order oder Streitfälle bezüglich seines/ihres Kontos hat. Wenn der Kunde/die Kundin beschließt, sein/ihr Konto zu deaktivieren, wird Anycoin Direct sämtliche persönlichen Daten des Kunden/der Kundin gemäß Art. 6 dieser Datenschutzrichtlinien löschen.

7.2 Zugriffsrecht

Der Kunde/die Kundin hat das Recht, auf seine/ihre persönlichen Daten zuzugreifen, die von Anycoin Direct gesammelt und gespeichert wurden (Art. 15 GDPR). Sämtliche Anfragen zu diesem Zweck müssen an den/die ausgewiesene(n) Datenschutzbeauftragte(n) gerichtet werden, andernfalls kann die Anfrage nicht berücksichtigt werden. Der/die Datenschutzbeauftragte wurde im Einklang mit Art. 37 § 1 lit. b GDPR ernannt.

Der/die Datenschutzbeauftragte muss die Anfrage bearbeiten und mit dem Kunden/der Kundin bezüglich der folgenden Aspekte kommunizieren: die persönlichen Daten, die gesammelt, gespeichert und verarbeitet werden; der Zweck; die Sperrpflicht; das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen; das Recht auf Nachbesserung und das Recht auf Löschung.

Anycoin Direct muss innerhalb von einem (1) Monat die angeforderten Daten zur Verfügung stellen oder Gründe darlegen, warum es diese Daten nicht herausgeben kann. Unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl der Anfragen kann diese Frist ggf. um zwei Monate verlängert werden. Sollte Anycoin Direct die Frist verlängern, wird der Kunde/die Kundin innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage darüber sowie über die Gründe für die Verzögerung informiert.

Die persönlichen Daten sollten dem Kunden/der Kundin prinzipiell kostenfrei sowie in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung gestellt werden, es sei denn, der Kunde/die Kundin bittet explizit um ein anderes Format. Der Kunde/die Kundin hat das Recht, einmal pro Kalenderjahr kostenfrei persönliche Daten von dem/der Datenschutzbeauftragten anzufordern.

Der/die Datenschutzbeauftragte kann unter folgender E-Mail-Adresse kontaktiert werden: privacy@anycoindirect.eu

Der Kunde/die Kundin bittet spezifisch um:

  • Zugang zu den gesammelten, verarbeiteten und/oder gespeicherten Daten;
  • Stellt mindestens die folgenden identifizierbaren Daten zur Verfügung: den registrierten Vor- und Nachnamen sowie die registrierte E-Mail-Adresse;
  • Der Kunde/die Kundin kann zusätzliche Informationen angeben (beispielsweise die Bestellungs-ID).

Eine gut strukturierte Anfrage ist zwingend erforderlich, weil der/die Datenschutzbeauftragte auf angemessene und simple Weise prüfen muss, ob der Antragsteller/die Antragstellerin legal dazu berechtigt ist, seine/ihre persönlichen Daten bzw. den Zugang dazu zu erhalten. Der/die Datenschutzbeauftragte kann nach eigenem Ermessen weitere Informationen von dem Kunden/der Kundin erbitten, um seine/ihre Identität zu bestimmen.

7.3 Recht auf Löschung, Richtigstellung und Datenübertragbarkeit

Der Kunde/die Kundin hat das Recht, seine/ihre Daten richtigstellen zu lassen, falls Anycoin Direct nicht korrekte Daten zu ihm/ihr verarbeitet (Art. 16 GDPR). Darüber hinaus hat der Kunde/die Kundin das Recht auf Löschung, sofern die rechtlichen Anforderungen dieses Rechts erfüllt sind, insbesondere dann, wenn die persönlichen Daten nicht länger notwendig für diejenigen Zwecke sind, für die sie ursprünglich gesammelt oder in anderer Form verarbeitet wurden (Art. 17 GDPR). Wenn persönliche Daten an eine andere Prüfstelle übermittelt werden können (Art. 4 (7) GDPR), garantiert Anycoin Direct das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 GDPR).

8. Unterauftragsverarbeiter

Gemäß Art. 28 GDPR sowie zur Bereitstellung von Serviceleistungen an KundInnen kann Anycoin Direct einen Vertrag mit Drittparteien eingehen, die bestimmte (bzw. einen Teil der) Serviceleistungen unterstützen oder zu Verfügung stellen.

Anycoin Direct wird zu jeder Zeit die Daten schützen, die es sammelt, verarbeitet und speichert. Deshalb geht Anycoin Direct nur Geschäftsbeziehungen mit seriösen Unternehmen ein, die transparent und zugänglich sind und über international anerkannte Zertifikate verfügen. Sollten einige dieser Firmen ihr Hauptquartier nicht innerhalb der Europäischen Union haben und/oder Daten an einen Standort außerhalb der Europäischen Union übermitteln, stellt Anycoin Direct vertraglich sicher, dass diese persönlichen Daten ausschließlich gemäß den Anweisungen von Anycoin Direct verarbeitet werden (Art. 44 & 46 GDPR). Sollte Anycoin Direct in Zukunft eine Zusammenarbeit mit weiteren Parteien eingehen, werden diese Datenschutzrichtlinien entsprechend aktualisiert.

Unterauftragsverarbeiter:

Name Art Land

Zendesk, Inc.

https://www.zendesk.com/
Kundenservice USA

Messagebird B.V.

https://www.messagebird.com/
Telekommunikation Die Niederlande

TinTel B.V.

https://www.pay.nl/
Zahlungsdienstleister Die Niederlande

Worldpay B.V.

https://worldpay.com/
Zahlungsdienstleister Die Niederlande

LexisNexis Business

Information Solutions BV

https://www.lexisnexis.com/
(Erweiterte) Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden Die Niederlande

Chainalysis Inc.

https://www.chainalysis.com
Überwachungssystem für Blockchain-Transaktionen USA

22Times

http://www.22times.nl/
Email provider Die Niederlande

9. Eine Beschwerde bei der nationalen Aufsichtsbehörde einreichen

Der Kunde/die Kundin kann direkt bei der nationalen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einreichen (Art. 77 GDPR). Der Kunde/die Kundin kann eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde seines/ihres Aufenthaltslandes oder aber bei der niederländischen Aufsichtsbehörde einreichen, welche als federführende nationale Aufsichtsbehörde gilt, da der rechtliche Standort von Anycoin Direct sich in den Niederlanden befindet (Art. 56 § 1-2 GDPR). Jeder EU-Mitgliedsstaat hat eine bestimmte Person oder Institution mit Datenschutz-Kompetenzen ausgestattet.

Die zuständige niederländische nationale Aufsichtsbehörde kann unter folgenden Kontaktdaten erreicht werden:

Autoriteit Persoonsgegevens

Prins Clauslaan 60

P.O. Box 93374

2509 AJ Den Haag/The Hague

Tel.: +31 70 888 8500

Fax: +31 70 888 8501

Email: info@autoriteitpersoonsgegevens.nl

Website: https://autoriteitpersoonsgegevens.nl

Einen vollständigen Überblick über die nationalen Aufsichtsbehörden in der Europäischen Union sowie deren Kontaktdaten findet sich hier: http://ec.europa.eu/newsroom/article29/item-detail.cfm?item_id=612080

10. Cookies

Beim Besuch der Webseite und der Nutzung der Serviceleistungen sind bestimmte Cookies aktiv. Die Cookie Policy sind zwar Teil dieser Datenschutzrichtlinien, doch die Cookie-Richtlinien sind außerdem in einem separaten Dokument verfügbar, welches die Funktionalitäten im Detail beschreibt.

11. Ergänzungen

Anycoin Direct hat das Recht, den Inhalt dieser Datenschutzrichtlinien ohne vorherige Benachrichtigung seiner BesucherInnen und KundInnen zu verändern. Jegliche Änderung dieser Datenschutzrichtlinien tritt umgehend in Kraft und gilt für sämtliche weitere Kontakte, Besuche, Transaktionen und Vereinbarungen. Benachrichtigungen über derartige Änderungen werden auf der Webseite gepostet sowie, wenn dies als erforderlich angesehen wird, über jeden anderen offiziellen Kommunikationskanal verbreitet. KundInnen und BesucherInnen wird dennoch ausdrücklich empfohlen, diese Datenschutzrichtlinien regelmäßig in Augenschein zu nehmen.

12. Fragen

Gern können KundInnen und BesucherInnen bei jeglichen Fragen zu diesen Datenschutzrichtlinien mit Anycoin Direct Kontakt aufnehmen.

E-mail: support@anycoindirect.eu privacy@anycoindirect.eu

Tel: +31 413 74 71 74

Live chat: https://anycoindirect.eu/

Veröffentlichungsdatum: 20 april 2020

13. Impressum

Anycoin Direct

Marshallweg 5

5466 AH, Veghel, the Netherlands

support@anycoindirect.eu

Handelskammer: 59466197

Steuernummer: NL853504234B01