Was ist Euro-Coin (EUROC)? - Die Euro-gebundene stablecoin

- 8 minute read

Ted Maas
Professional Gem Spotter
Ted Maas

Seien Sie ehrlich, wie oft denken Sie in Dollar, seit Sie mit dem Handel begonnen haben? Die meisten Menschen folgen Bitcoin mit Dollar und die meisten Stablecoins sind auch an den US-Dollar gebunden. Es ist Zeit für eine Veränderung, denn das Unternehmen, das hinter USDC (einem bekannten Stablecoin) steht, hat jetzt einen offiziellen Euro Coin herausgebracht. Euro Coin, bekannt unter seinem Ticker EUROC, ist ein Euro-gestützter Stablecoin, der immer 1:1 an 1 € gekoppelt ist. In unserem heutigen Artikel werfen wir einen Blick auf das Unternehmen hinter EUROC und das Potenzial von Euro-gestützten Stablecoins. 

Was ist Euro-Coin?

Euro Coin (EUROC) ist ein Euro-Äquivalent von USD Coin (USDC), dem zweitgrößten Stablecoin nach Tether. Während der USDC an den Dollar gekoppelt ist, ist der EUROC an den Euro gekoppelt. Das bedeutet, dass jeder im Umlauf befindliche EUROC-Token eine entsprechende Reserve in Euro hat, die von Finanzinstituten (dem Unternehmen Circle) verwahrt wird. Diese Institute werden ihrerseits offiziell vom US-Finanzministerium reguliert. Die Nachfrage nach Stablecoins steigt, insbesondere in einem schrumpfenden Markt, in dem Händler nach schneller Liquidität in einem schnelllebigen Umfeld suchen. Deshalb hat Circle, das Unternehmen hinter EUROC und USDC, offiziell ein Gegenstück in Euro herausgebracht.

Obwohl die Akzeptanz von Kryptowährungen in den USA höher ist, werden Kryptowährungen bei jungen Erwachsenen in Europa immer beliebter. Euro Coin wird auf dem Ethereum-Netzwerk eingeführt, was auch einige kleinere Probleme mit sich bringen kann, da das Ethereum-Netzwerk in der Vergangenheit einige Überlastungsprobleme hatte. Wenn man sich USDC ansieht, bekommt man jedoch einen Vorgeschmack auf alle anderen Netze, die bald kommen werden. Wir gehen davon aus, dass die Netzwerke Algorand, Solana und Stellar Lumens bald folgen werden. Mit dem Wachstum dieser Netzwerke und den negativen Nachrichten über andere Stablecoins hat EUROC das Potenzial, Europas größter Stablecoin zu werden. Für diejenigen, die nicht wissen, was Stablecoins sind, werfen wir einen kurzen Blick darauf.

Was sind Stablecoins?

Die Euro Coin-Stablecoin ist vollständig mit Euro unterlegt und daher immer an den Wert eines Euro gekoppelt. Während die meisten Stablecoins durch verschiedene Reserven (wie Gold oder Dollar) gedeckt sind, ist der Euro Coin vollständig durch Euro und auf Euro lautende Vermögenswerte gedeckt. Wie funktioniert das nun genau? Angenommen, Sie möchten einen EUROC mit Fiat-Währung (im Wert von 1 Euro) kaufen. In diesem Fall wird die Fiat-Währung als "Euro" gespeichert und der Gegenwert von einem EUROC geprägt (geschaffen). Wenn Sie einen EUROC verkaufen wollen, erhalten Sie einen Euro aus der Lagerung zurück. Die EUROC werden "verbrannt", sobald die Fiat-Währung auf Ihr Bankkonto überwiesen wird. Dieses System sorgt dafür, dass der EUROC nur geringe oder gar keine Volatilitätsprobleme hat und als Absicherung gegen die Inflation verwendet werden kann. Letzteres ist bei Stablecoins heutzutage leider nicht immer der Fall. Daher hat Circle, das Unternehmen hinter der Münze, sichergestellt, dass jeder EUROC verbucht wird. Schauen wir uns an, wie sie dies erreichen, indem wir uns das Unternehmen selbst ansehen.

Wer ist Circle, das Unternehmen hinter Euro Coin?

Euro Coin und USD Coin werden von einem Unternehmen namens Circle ausgegeben, das von der US-Börse Coinbase gegründet wurde. Das Unternehmen war ursprünglich für die Peer-to-Peer-Zahlungstechnologie konzipiert, hatte aber im Laufe der Zeit größere Pläne. Circle wurde 2013 von Sean Neville und Jeremy Allaire gegründet. Das Unternehmen stellt sich eine Welt vor, in der es die Lücke zwischen dem traditionellen Finanzsystem und dem enormen Potenzial der Blockchain-Technologie schließt. Das Unternehmen will dieses Ziel durch den Aufbau einer offenen Finanzinfrastruktur erreichen. Mit der Einführung von USDC und EUROC sind sie ihrer Vision sicherlich einen großen Schritt näher gekommen. Circle will, wie sie selbst sagen, den globalen wirtschaftlichen Wohlstand durch den reibungslosen Austausch von Finanzwerten steigern.

Aber was unterscheidet diese Stablecoins von den bekannteren Varianten wie Tether (USDT) und dem berüchtigten UST (dem ehemaligen Stablecoin von LUNA)?  Nun, Circle war das erste Unternehmen, das vom New York State Department of Financial Services eine BitLicense (Geschäftslizenz für virtuelle Währungsaktivitäten) erhalten hat. Einfach ausgedrückt: EUROC ist eine vollständig regulierte Kryptowährung. Um diese Lizenz zu erhalten, musste Circle der US-Regierung nachweisen, dass sie ihr Vermögen (und in diesem Fall ihre Versprechen) auf legale und überprüfbare Weise belegen können. Andernfalls hätte Circle niemals seine BitLicence erhalten können. Dies ist bei anderen Stabelcoins auf dem Markt nicht der Fall....

Der Vorteil einer an den Euro gekoppelten Stablecoin

Da das Interesse an Kryptowährungen auf dem europäischen Markt wächst, ist eine "allgemein verwendete Währung", die Grenzen und Zeitzonen sofort überwindet, unerlässlich. Um ein Bild zu zeichnen: Gemessen am weltweiten Wechselkursumsatz ist der Euro nach Angaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die zweitgrößte Fiat-Währung der Welt. Dieselbe BIZ gibt sogar an, dass 32 % aller Devisentransaktionen weltweit in Euro abgewickelt werden. Seien wir ehrlich, bei all den ständigen Berechnungen und Währungen ist es seltsam, dass die Welt der Kryptowährungen bis jetzt so sehr auf den Dollar fokussiert war. Der Euro Coin stablecoin wird den europäischen Händlern Beträge liefern, an die sie gewöhnt sind, was ihnen mehr Perspektive bietet. Außerdem erhalten Unternehmen weltweit Zugang zu Euro-Liquidität, die wiederum für Zahlungen, Handel und Kredite genutzt werden kann.

Außerdem kann dies sowohl den Ländern der Dritten Welt als auch dem europäischen Markt sehr helfen. Bedenken Sie, dass Stablecoins ursprünglich als Reaktion auf die Beschränkung des Kryptowährungshandels durch die Banken entwickelt wurden. Stablecoins waren eine Möglichkeit, Händlern eine "stabile" Liquidität in einem volatilen Markt zu bieten. Da sich die Banken jedoch langsam auf Kryptowährungen einlassen, werden Stablecoins für die so genannten Nichtbanker immer wichtiger. Menschen in Ländern, in denen es keine Banken gibt, können nun digitale Euros anstelle von digitalen Dollars erhalten. Das Potenzial ist unendlich. Es ist an der Zeit, dass reale Anwendungsfälle den Markt voranbringen. Hoffen wir, dass EUROC seinen Teil dazu beiträgt.